Peter Zellmann
 

Zukunft ist Bildung (2)

09. Mai 2016

Schulreform am Beispiel Ganztagsschule

Man kann ein vollkommen neues Schulverständnis nicht neben anderen Formen des Schulbesuchs den Eltern „zur Wahl“ stellen. Die Schule als „Lebensraum“, ohne Schultasche, Hausübungen und Nachhilfe, mit deutlich mehr Familienzeit als bisher, ist keine „Nachmittagsbetreuung“! Wer vorschlägt so einen Schultyp in 15% (!) der Fläche eines Bundeslandes „auszupobieren“ (wir haben 40 Jahre Schulversuche hinter uns) hat den Sinn dieses Schulmodells nicht verstanden. Das gestehe ich Eltern und Hobbyerziehungswissenschaftlern zu, nicht aber einem Bildungspolitiker (oder einer Bildungspolitikerin).

Wenn „Bildungspolitik“ so weiter macht, haben wir bald endgültig neben der Zweiklassenmedizin auch ein Zweiklassenschulsystem.

Wird fortgesetzt…


Ich freue mich über Ihre Ansicht zum Thema via Email und werde auch gerne antworten.